News

Details



Datum08.11.2007
SchlagzeileBundestag stimmt neuer VGS-Regelgung zu!
NachrichtDer Bundestag stimmt der Verlängerung des Vermittlungsgutschein-Verfahrens in leicht modifizierter Form zu. Der Bundesrat muss noch zustimmen, was reine Formsache ist, da eine breite Mehrheit der Länder ebenfalls diese Regelungen unterstützt.
Die Veränderungen im Detail:
- Die Regelgung des Vermittlungsgutscheins wird bis 31.12.2010 verlängert - also um drei Jahre.
- Die Ausgabewartezeit für einen VGS verlängert sich auf 2 Monate Arbeitslosigkeit (in den letzten 3 Monaten) - statt bisher 6 Wochen Wartezeit.
- Die Höchstgrenze wird bei Langzeitarbeitslosen und Behinderten auf 2500,- € festgesetzt.
- Eine vom Arbeitnehmer/arbeitsuchenden Kunden zu tragende Vergütung darf nicht 2000,- € brutto übersteigen, außer ein Vermittlungsgutschein oder eine Rechtsverordnung sieht etwas anderes vor.
Bewertung:
Insgesamt ist damit für die nächsten Jahre (Ende 2010) in letzter Minute Klarheit geschaffen worden.
Leider ist die Wartefrist verlängert worden, was mit hoher Wahrscheinlichkeit die Dauer und demnach die Kosten der Arbeitslosigkeit erhöhen wird.
Eine höhere Prämie bei "schweren Fällen" macht das Instrument potenziell flexibler. Bleibt abzuwarten, ob dies auch von den Ausgabestellen genutzt wird.
Link
KategorieVermittlungsgutschein
Kontakt